EXPO HENRY MOORE 1976

Das Zürcher Forum zeigte im Jahr 1976, bei einer Dauer von 3 Monaten, das Lebenswerk des englischen Künstlers Henry Moore (1913-1994). Dieses umfasste graphische Arbeiten, Oelbilder, zahlreiche plastische Modelle, Skulpturen in Stein, Metall und Holz so wie monumentale Werke die in der Parkanlage am Seeufer aufgestellt und vom Publikum, bei freiem Eintritt, zu besichtigen waren.

Für die Hauptausstellung, bei einem Umfang von rund 250 Arbeiten, wurden drei geräumige Ausstellungshallen errichtet.

Henry Moore beteiligte sich mit seiner Frau Irina, der Tochter Mary und zwei persönlichen Assistenten am Aufbau und der Platzierung des Ausstellungsgutes.